Scrum-Kurse

Scrum

SCRUM ist die mit weitem Abstand verbreitetste agile Methode. Teams in aller Welt entwickeln seit Jahren Software-Produkte und in zunehmendem Maße auch Hardware-Produkte und Services mit diesem Ansatz. SCRUM basiert auf selbstorganisierten Teams, der Anwendung von Lean-Prinzipien und empirischer Prozesskontrolle.

Sie lernen in der zweitägigen Schulung alle wesentlichen Prinzipien und Konzepte kennen, so dass Sie es in Ihrem Umfeld einführen und anwenden können. Zudem lernen Sie ausführlich, wie sich der iterativ-inkrementelle Scrum-Prozess und das flussbasierte, Work in process (kurz: WIP) -limitierende Kanban zu einer mächtigen Verbindung kombinieren lassen. Dadurch legen Sie den Grundstein für die Zertifizierungsprüfung.

Prinzip

"Put SCRUM mit KANBAN into practice": Das oberste Ziel unserer Schulungen. Nur wenn Ihnen die Transformation in die Praxis gelingt, sind wir richtig zufrieden. Deshalb sorgen wir für die beste Lernumgebung mit einem hohen Praxisanteil und mit Trainern, die regelmäßig von erfahrenen Pädagogen didaktisch-methodisch geschult werden. Sie werden unsere Trainer als qualifizierte Fachleute und geschickte Gestalter effektiver und interessanter Lernsituationen kennen lernen.

Als kooperative Gesprächspartner und Lernbegleiter unterstützen wir Sie gerne auch bei der Umsetzung in Ihrem Unternehmen. Dazu haben wir Experten im Bereich der Organisationsentwicklung und -Beratung, die mit Ihnen neben den fachlichen auch die sozialen Aspekte bei der Einführung von agilen Managementmethoden bearbeiten. Damit wird "putting into practice" zu Ihrer betrieblichen Wirklichkeit.

Medien- und Lernformate: Um unsere Lernziele zu erreichen, setzen wir alle sinnvollen und zielführenden Medien und Lernformate ein. Originalliteratur, Fallbeispiele, Workbooks, Flipcharts, Beamer und Metaplanwände helfen uns, Sie in Lehrvorträgen, Lehrgesprächen, Partner- bzw. Gruppenarbeiten, Teilnehmer-Präsentationen, Trainer-Feedback und Teilnehmer-trainieren-Kollegen-Situationen fit zu machen.

Case-Studies und Szenarien: Wir nutzen Szenarien und Fallstudien um die Umsetzung der Theorie zu vertiefen und Sie für Ihre tägliche Praxis vorzubereiten. Musterexamen und Szenarien helfen Ihnen, sich optimal auf die Zertifizierungsprüfung vorzubereiten.

Inhalte

Folgende zentrale Themen und Fragestellungen von „SCRUM mit KANBAN“ werden im Training ausführlich behandelt:

  • Agile Grundlagen und SCRUM Recap
  • Herkunft von KANBAN und LEAN
  • Visualisierung und KANBAN Board
  • Die Effekte von Pull vs. Push
  • Work in progress (WIP) und Theory of Constraints (TOC)
  • "Scrumban", erste Gegenüberstellung von KANBAN und SCRUM Techniken und Prinzipien
  • Lokale vs. globale Optimierung
  • Kernpraktiken von KANBAN in einem SCRUM-Kontext
  • Wichtigste Metriken in der Praxis (Cumulative Flow Diagramm, CFD)
  • KANBAN Simulation
  • Warteschlangentheorie und Little’s law
  • Weitere Flow-Metriken, Analytik und Diagramme wie z.B. Durchlaufzeiten-Streudiagramm und Work-Item-Alterung
  • DoW – Definition of Workflow für ein SCRUM-Team, das KANBAN einsetzt
  • SLE – Service Level Expectation: Methoden zur Bestimmung der SLE
  • Erfolgreich starten


Teilnehmer

  • Produkt- und Service-Entwickler bzw. –Designer
  • Entwicklungs- und Betriebsteams
  • Produktmanager, Projektmanager
  • Teamleiter und Gruppenleiter aus Entwicklung und Betrieb.
  • Coaches und Prozessverantwortliche aller Branchen und Berufsrichtungen.
  • Alle, die sich mit den agilen Schlüsselmethoden beschäftigen bzw. beschäftigen wollen und wissen möchten, wie sich die Ansätze miteinander verbinden lassen.
  • Berater, die in agilen Umwelten unterwegs sind oder sein wollen.
  • Berater, Manager und Vorgesetzte, die agile Transformation herstellen.
  • HR Business Partner , Personalentwickler und Mitarbeiter aus der OE.
  • Mitarbeiter aus der Compliance und Governance, die in agilen Umwelten Verantwortung tragen.

Vorkenntnisse

Erfahrungen in der Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams sind hilfreich, aber keine Voraussetzung, ebenso das Grundverständnis von iterativen und kontinuierlichen Verbesserungsprozessen.

Praktische Erfahrungen in Design-, Entwicklungs- und Produktionsumgebungen sind nützlich.

Professional Scrum Master

Der Professional Scrum Master (PSM) Kurs vermittelt die Prinzipien und Inhalte zur empirischen Prozesstheorie die Scrum zugrunde liegt.

Ziel dieses Kurses ist es, den Teilnehmern ein solides Fundament in Scrum und seinen Kernprinzipien zu geben, damit sie davon ausgehend Entscheidungen treffen können, wie sie das Gelernte am Besten im Kontext ihres Unternehmens einsetzen können. Die Teilnehmer lernen, welche Vor- und Nachteile bestimmte Entscheidungen haben und warum einige unterstützend auf Agilität wirken und andere letztendlich zu einem Wasserfall-artigen Prozess zurückführen. Außerdem wird vermittelt, wie Produktivitätsmetriken in Scrum verwendet werden können, um die Folgen getroffener Entscheidungen transparent zu machen und zu optimieren. Es geht in dieser Scrum Schulung nicht nur um die Scrum Master Zertifizierung, sondern um "mastering Scrum". Dieses Scrum Master Seminar hat Workshop Charakter. Die Teilnehmer erlernen anhand vieler praktischer Übungen was Scrum ist und wie mit den Scrum Prinzipien wie Selbstorganisation,“ Time Boxing“, Retrospektiven etc. erfolgreiches agiles Product- und Software-Projektmanagement betrieben wird. Die Teilnehmer können nach dieser Scrum Schulung einschätzen, welche Aufgaben die verschiedenen Rollen Scrum-Master, Development-Team und Scrum Product-Owner haben und welchem Zweck die Scrum-Events wie das Daily Scrum, Sprint-Planning, Sprint-Review und Sprint-Retrospektive dienen. Es werden die in Scrum typischen Qualitätsmechanismen wie die Definition of Done genauer beleuchtet. Des Weiteren beherrschen die Teilnehmer den optimalen Umgang mit dem Scrum-Product-Backlog, Sprint-Backlog und der Release Planung in Scrum. Ebenso erlernen Sie den die Rolle des Scrum Masters in großen Scrum Projekten mit mehreren Teams zu erfüllen.

  • Scrum basics – Was ist Scrum und wo kommt es her (Geschichte von Scrum)?
  • Scrum theory – Warum funktioniert Scrum und was sind seine Prinzipien? Wie unterscheiden sich diese von traditionelleren Ansätzen und wie wirkt sich das aus?
  • Scrum – Rollen, Regeln und der Scrum-Flow. Wie kann man die Scrum-Theorie in der Praxis umsetzen, indem man Timeboxes, Rollen, Regeln und Artefakte verwendet? Wie setzt man diese am Effektivsten ein und wann funktionieren sie nicht?
  • Teams – Wie stellt man Teams zusammen? Welche teamdynamischen Prozesse sollte man beachten? Welche Auswirkungen hat das auf die Produktivität?Emergent Architecture – Scrum ist ein empirischer Prozess. Was sind die Folgen von Empirie und Emergenz auf komplexe Architekturen und Infrastrukturentwicklung?
  • Done und Undone – Was ist das “Increment” und wann ist es “done”? Was passiert mit Restarbeiten und unfertigen Funktionalitäten? Wie wirkt sich das auf das Gesamtprojekt aus?
  • Scrum Planning und Reporting – Wie plant man ein Projekt und schätzt seine Kosten sowie seinen Fertigstellungszeitpunkt?
  • Change – Scrum ist anders. Was bedeutet das für mein Projekt und meine Organisation? Wie kann ich Scrum am besten im Hinblick auf die zu erwartenden Änderungen einführen?
  • Scaling Scrum – Scrum funktioniert hervorragend mit einem einzelnen Team. Es funktioniert auch besser als alles andere für Projekte oder Produkte, bei denen hunderte oder sogar tausende von Menschen verteilt über die ganze Welt involviert sind. Wie kann dies am Besten umgesetzt werden?
  • The Scrum Master – Was genau macht der Scrum Master eigentlich? Was passiert, wenn der Scrum Master noch weitere Rollen übernimmt?

Professional Scrum Product OWner

Ein professionelles Produktmanagement geht weit über das Erstellen von Anforderungen hinaus. Der Rolle des Product Owners als Geschäftsmann im Scrum-Team gebührt deshalb besondere Aufmerksamkeit. Software in Unternehmen ist heute nicht nur eine kostenintensive Dienstleistung, sondern treibt als strategische Komponente den Geschäftserfolg voran. Ein zertifizierter Product Owner weiß um seine Verantwortung für den Gesamterfolg eines Softwareproduktes und füllt diese selbstbewusst aus.

Das Professional Scrum Product Owner Training zielt darauf hin, dieses Verständnis zu entwickeln und zu festigen. Beginnend mit dem Stakeholder Management, bis zur Release Planung in Scrum sowie Freigaben und Auslieferung.

Nach diesem Scrum Kurs sind die Teilnehmer in der Lage die im Kurs behandelten Themen bei ihrer täglichen Arbeit umzusetzen. Alle Module werden durch praktische Übungen ergänzt. Dieses Scrum Product Owner Seminar hat absoluten Workshop Charakter. Sie erlernen anhand praktischer Übungen, wie die Rolle des Scrum Product Owners im Scrum Umfeld zusammen mit seinen Rechten und Pflichten zu sehen ist. Sie wissen, wie Sie mit den weiteren Scrum Rollen, wie Scrum Master und Scrum Development Team, sowie mit Kunden und Auftraggebern zusammenarbeiten. Sie lernen, wie Sie die Rolle des Scrum Product Owners optimal ausüben, um den höchsten "Return on Invest" zu erhalten und somit die höchste Kundenzufriedenheit und Wertschöpfung zu erreichen. Hierzu zählen das Erstellen einer Produktvision und das Bewerten und Priorisieren der wichtigsten Anforderungen sowie das Organisieren und Pflegen des Product Backlogs und das Verfeinern von Anforderungen im Umgang mit User Stories. Sie lernen, wie Sie die in Scrum typischen Qualitätsmechanismen wie Definition of Done und Definition of Ready als Scrum Product Owner mitgestalten können. Ebenso erlernen Sie den Umgang mit realistischen Release-Plänen und wie Sie die Rolle des Scrum Product Owners in großen Scrum Projekten mit mehreren Teams erfüllen.

Voraussetzungen

Agile Grundlagen helfen, sind aber keine Bedingung

Zielgruppen

  • Product Owner
  • Anforderungsmanager
  • Business Analysts
  • Projektleiter
  • Entwicklungsleiter
  • Abteilungsleiter
  • Marketing & Vertrieb

Zertifizierung

Im Anschluss an diese Scrum Product Owner Schulung haben die Teilnehmer die nötigen Informationen um die Prüfung der Scrum.org zum Professional Scrum Product Owner I Zertifikat abzuschliessen. Die Scrum-Zertifizierungs-Prüfung ist in englischer Sprache und die Gebühren für den PSPO I sind auf der Seite zu erfahren.

Zertifizierungen zu Scrum in Kooperation mit itedas und certible bieten wir ebenfalls gern an.